shopify analytics tool

Dinge oder Freilernen.

IMG_4840.jpg ja, denn. unschooling, hackschooling, deschooling, homeschooling, education hacker. niila hat, aktuell gesehen, noch knapp 3 jahre zeit bis schule ein ernstes thema für uns wird und wer weiss, was bis dahin noch alles so passiert ist oder wo wir dann sind.

gerade bereite ich mich ein wenig auf's 'in berlin bleiben', auf die schulpflicht vor und durchpflücke das alternative angebot der schulen hier (freie/demokratische schulen). 3 besichtigungen liegen hinter mir, noch 6 weitere vor mir. ich habe mit lernbegleitern gesprochen, mit kindern, mit ehemaligen. ich habe lebenswegen zugehört. menschen getroffen, die eine xxl tüte 'vertrauen in kinder' bei sich tragen. ich hab unterschiedliche orte angefunden, die ganz indiviuell auf sich abgestimmt sind. die durch kinder bestimmt werden. mal mehr beziehungsorientiert, mal mehr demokratisch geführt. alle wertfrei.

himmelarschundzwirn, bin ich erleichtert. es gibt einen weg die schulpflicht freilernend zu erleben. es gibt ein soziales netz aus menschen, die diese idee tragen, mit ihren kompetenzen begleiten und kinder sich selbst finden lassen.

vor dem ersten 'tag der offnen tür' einer schule, sprach ich mit dem sohnemann über schule und das kinder hier in deutschland dahin müssen. 'warum?' - 'ja, weil die menschen hier denken, dass es unglaublich wichtig ist, das kinder in eine schule zum lernen gehen.' - 'warum?' - 'ich glaube, die wissen es nicht besser. die glauben wahrscheinlich, dass man ohne schule nicht lernt, wie man liest oder schreibt oder zählt und das halten die für sehr wichtig.' -  'warum?' - 'es hat denen vermutlich niemand gut erklärt, dass das garnicht so wichtig ist, um sein leben toll zu finden oder das man alles auch anders lernen kann.' - 'wir können denen doch eine nachricht schreiben!'  so klar und logisch. :)

nach der dritten schule: 'ist das auch eine schule?' - 'ja, aber die schule ist nicht wie die anderen. hier kannst du bestimmen, was du machen willst. in den musikraum gehen, nach draussen zu den tieren oder in den werkraum oder du fragst die anderen kinder oder erwachsenen, nach etwas, was du gerne machen möchtest oder machst, was auch immer dir einfällt.' - 'auch züge spielen?' - 'au ja, auch züge spielen.' - 'geh ich morgen in die schule? die find ich gut.'

ich bin gespannt, wie sich diese, seine reise noch entwickelt. so gespannt. an dieser stelle mag ich noch den ben mit seiner seite anti-uni.com empfehlen, der mich gerade sehr im education hacking inspiriert.

menschen lernen immer. kürzlich erst zu zweit in der badewanne gewesen: 4 jähriger freund fragt, 'warum ist weniger wasser in der wanne, wenn niila raus geht?' - und sich gleich gedanken über physikalische gesetze gemacht und was über volumen von körpern erfahren. aus sich heraus, mit neugier. leben ist lernen.