shopify analytics tool

Dinge oder Playstation vs. Masking Tape

IMG_5813.jpgIMG_5815.jpgIMG_5811.jpgIMG_5807.jpgok , seit dem hier die playstation eingezogen ist, ist es beinah unmöglich irgendeinen menschen davon fernzuhalten. egal welchen alters. es ist übrigens erstaunlich, wie viel besser ein vierjähriger im 'super mario bros' (für die wii. ein anderes gerät, das hier auch rumsteht :)) spielen ist, als ich.

hier ist niemand wirklich fan von 'erziehung' oder 'machtmissbrauch', daher wird hier das gerät in aller regel, wenn es denn die zeit erlaubt, bespielt. ich mein, hey, zum spielen wurde das teufelsding angeschafft. und ich würde demjenigen gehöriges gelächter entgegenbringen, der mir sagt 'das was dir gerade extrem spass macht und dir ernorm viel freude bereitet, ist jetzt genug! ich weiß das besser und entscheide das für dich, weil ich größer/älter/gesetzlich mehr macht habe als du!' - äh, wie bitte?

wieso sollte ich so mit meinem kind umgehen? stimmt, gibt keinen grund, denn sein leben ist nicht davon bedroht. trotzdem werde auch ich nervös, wenn die nachfrage zur ipad benutzung steigt und bin crazy drauf. dann packe ich mich aber an meine eigene nase und mache mir klar, wie oft ich an meiner kamera rumfummle, fotos mache, im internet 'kurse' suche oder neue technicken ausprobiere. mal ganz abgesehen von der unzähligen zeit, die ich mit bearbeiten der fotos verbringe. warum zur hölle, sollte irgendjemand auf dieser welt, und sei der mensch mir noch so nah, die berechtigung haben, mir die kompetenz abzusprechen, entscheiden zu können, was für mich 'genug' ist? stimmt, auch hier gibt es keinen grund. erstens kann diese kompetenz kein anderer für mich erwerben als ich selbst und das ausschließlich durch erfahrung und zweitens ja, geht's noch?!

das beste, was ich empfehlen kann? im dialog mit den menschen um sich herum stehen. bei seinen bedürfnissen bleiben und die bedürfnisse der anderen respektieren. kompromisse finden, die die bedürfnisse aller berücksichtigt. entspannter sein. das 'leistungs-parenting' (danke, denis!) abschalten. schauen, wie sich alles entwickelt. das leben fließen lassen und kreativ sein. bei einer guten beziehung zueinander bleiben. die anderen begeistern und sich von den anderen begeistern lassen (und ist man noch so skeptisch der sache gegenüber).

und in 100 von 100 fällen entsteht dabei eine wunderbar positive energie, welche man dann z.b. gut in masking-tape-auto-rennbahn-projekten gebrauchen kann.

*(du hättest jetzt auch gern MASKING TAPE? DANN HIER ENTLANG!)