shopify analytics tool

Dinge oder Hallo Internet.

hey internet. du bist schon verrückt. ich hab irgendwann angefangen dinge in dir reinzuschreiben. erst mehr für mich als für dich, irgendwann mehr für dich als für mich. ich hab in dir abgefahrene menschen kennengelernt. sogar menschen, die ich liebte und die mich heute noch begleiten. du schwemmst immer mal wieder neue an oder führst seit mehr als 9 jahren menschen stetig zurück zu mir. nicht alle menschen sagen mir direkt was. die meisten schweigen noch immer aber ich kann sie in den statistiken sehen. ich hab von dir in letzter zeit viele emails erhalten. viele, in denen ganz schön viel liebe drin steckt und ganz schon viel feedback. manchmal stehen da sogar dinge drin, die so wahr sind, dass ich mich beinah erschrecke. oft sind da auch dinge drin, die mir helfen, mich in meiner ganzheit zu begreifen. meine güte, was hab ich mich die letzten jahre verändert und wie gut hast du mich dabei beobachtet. und verdammt, was hast du mir geholfen. ey internet, ich lerne von dir so viel. du bist so vielfältig, so übergreifend, so vereinend. so wunderbare und so furchtbare dinge stecken in dir. du bist so viel. immer mal wieder auch zu viel. aber weisst du, ich will dich. mein hirn braucht dich als futterquelle der dinge. aller dinge. ich brauch dich als leinwand, fotopapier, notizbuch. du und ich, das fliesst. ich weiß, ich könnte ohne dich sein. wir hatten schon mal eine pause voneinander aber mit dir ist schon auch gut, denn ich will noch mehr von all dem, was ich von dir gebrauchen kann. ey du, ganz speziell du, ich danke dir für's zuhören. ich danke dir für's kommentieren. ich danke dir für deine email. ich danke dir für deine zeit.